LOGIN
  SEARCH
  

NEW ZEALAND CHARTS 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Chart Beat 2018
Best of 2018
New Zealand Music Month 2018
Top 1000 Songs Of The 90's For New Z...
Best of 2017


 
HOMEFORUMCONTACT

BROODS - CONSCIOUS (ALBUM)
Label:DrydenStreet/Universal
Entry:04/07/2016 (Position 1)
Last week in charts:09/01/2017 (Position 31)
Peak:1 (4 weeks)
Weeks:27
Place on best of all time:810 (851 points)
Year:2016
World wide:
au  Peak: 2 / weeks: 4
nz  Peak: 1 / weeks: 27

CD
Capitol 00602547838155


TRACKS
24/06/2016
CD Capitol 00602547838155 (UMG) / EAN 0602547838155
1. Free
3:43
2. We Had Everything
3:23
3. Are You Home
4:02
4. Heartlines
3:17
5. Hold The Line
3:33
6. Broods feat. Tove Lo - Freak Of Nature
4:00
7. All Of Your Glory
3:02
8. Recovery
3:58
9. Couldn't Believe
4:04
10. Full Blown Love
3:30
11. Worth The Fight
4:03
12. Bedroom Door
3:36
13. Conscious
4:00
   
29/07/2016
LP Capitol 060254783833 (UMG) / EAN 0602547838339
   

MUSIC DIRECTORY
BroodsBroods: Discography / Become a fan
BROODS IN NEW ZEALAND CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Bridges13/01/2014810
Never Gonna Change17/03/2014402
Mother & Father30/06/20141216
Four Walls25/08/2014181
Free11/04/20162113
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Broods EP10/02/2014229
Evergreen01/09/2014147
Conscious04/07/2016127
SONGS BY BROODS
1000x (Jarryd James feat. Broods)
All Of Your Glory
Are You Home
Bedroom Door
Bridges
Coattails
Conscious
Couldn't Believe
Ease (Troye Sivan feat. Broods)
Evergreen
Everytime
Four Walls
Freak Of Nature (Broods feat. Tove Lo)
Free
Full Blown Love
Heartlines
Hold The Line
Killing You
L.A.F
Medicine
Mother & Father
Never Gonna Change
Pretty Thing
Recovery
Sleep Baby Sleep
Sober
Superstar
Taking You There
We Had Everything
Worth The Fight
ALBUMS BY BROODS
Broods EP
Conscious
Evergreen
 
REVIEWS
Average points: 5 (Reviews: 4)
*****
Das Debüt-Album "Evergreen" von Broods fand damals mein allergrößtes Wohlwollen. Die zerbrechlichen Songs, vorgetragen von einer fragilen Frauenstimme und produziert von Lorde-Producer Joel Little, trafen vor zwei Jahren genau meinen Geschmack.

Mit etwas Distanz gefällt mir das Album auch heute noch sehr, jedoch fällt mir heute mehr auf, dass viele Songs damals zu ähnlich klangen. Umso erfreulicher ist es, dass sich das Duo auf "Conscious" mehr ausprobiert. Bereits der Opener "Free", der als Lead-Single fungierte, zeigt ganz neue Facetten der Neuseeländer auf: In Georgias Stimme liegt mehr Kraft als bisher vermutet, und die Synthie-Walzen rollen ungedämpft auf den Hörer zu. Stark! Zwar kommen danach mit "We Had Everything" und "Are You Home" zwei etwas beliebige Nummern, aber das waren auch schon die einzigen Schwachstellen des Albums. Denn schon das fantastische "Heartlines", an dessen Entstehung Lorde höchstpersönlich beteiligt war, schiebt sich wieder mit Druck und schöner Melodie ins Ohr. Spätestens dann ist es um mich geschehen: Es folgt Knaller auf Knaller, unter denen besonders "Recovery", "Full Blown Love" sowie der geniale Closer und Titeltrack "Conscious" meine explizite Erwähnung finden sollen.

"Conscious" steht für kraftvollen Synthpop, immer wieder garniert mit den typisch schönen Broods-Balladen. Dieses Album wird mir im Sommer viel Freude bereiten!

Highlights:

Conscious
Heartlines
Free
Full Blown Love
Recovery
*****
Free: 5*+
We Had Everything: 5*-
Are You Home: 6*
Heartlines: 6*
Hold The Line: 4*+
Freak Of Nature: 5*+
All Of Your Glory: 5*
Recovery: 5*+
Couldn't Believe: 5*+
Full Blown Love: 6*
Worth The Fight: 5*
Bedroom Door: 4*
Conscious: 6*

Durchschnitt: 5.307..--> 5*+

Ich kannte bisher nur die Singles von Broods, welche mir zwar gefallen haben, jedoch nie gross Aufmerksamkeit erlangten. Es war an einem heissen Sommerabend (ja, es ist tatsächlich erst 2 Tage her, der Sommer war ja sonst nicht da xD) andem ich Broods für mich entdeckte! Zufälligerweise bin ich auf "Heartlines" gestossen und es war Liebe auf den ersten Klick! Ich musste mir dann auch das ganze Album anhören! Seither höre ich die Tracks auf und ab!
Das Duo sticht durch seine doch recht individuelle Art und Weise hervor und vermag mich immer zu überzeugen! Tracks wie "Free" oder "Conscious" zeigen sie von der etwas dunkleren Seite, "Heartlines" und "Full Blown Love" zeigt dann die andere Seite!
Ein sehr starkes Album, welches wir von uns haben! In einer fairen Welt wäre das ein riesen Erfolg!! Hoffe natürlich das der Durchbruch von Broods bald tatsache wird!

Highlights:
1. Heartlines
2. Full Blown Love
3. Conscious
4. Are You Home
5. Recovery
Last edited: 28.06.2016 18:55
*****
Free *** **
We Had Everything *** **
Are You Home *** *
Heartlines *** **
Hold The Line *** **
Freak Of Nature *** **
All Of Your Glory *** *
Recovery *** **
Couldn't Believe *** *
Full Blown Love *** **
Worth The Fight *** *
Bedroom Door *** **
Conscious *** **

4.7 - 5*

Obwohl mir Broods bereits mit ihrer ersten EP und ihrem Debut-Album in den NZ-Charts aufgefallen sind, war "Conscious" tatsächlich das Erste, das ich vom Duo hörte, und so wusste ich von vor ein paar Wochen weder, was mich erwarten würde, noch kann ich Vergleiche zu früheren Werke ziehen. "Conscious" ist jedoch ein äusserst überdurchschnittlich geratenes Pop-Werk, welches bereits mit dem Opener "Free" die Erwartungen sehr hoch schraubt, dieses durchs ganze Album aber dann auch halten kann. Zwar hat es hier und da auch etwas austauschbarere Stücke, aber auch diese sind allesamt solide ausgefallen. Der Replay-Value ist zudem recht hoch, eben gerade wegen "Free" als Opener, aber auch wegen "Conscious" als starken Closer. Schade, ist das Duo nur in Australien/NZ erfolgreich...

Anspieltipps: "Free", "Freak Of Nature", "Full Blown Love" und der Titeltrack "Conscious"
*****
I enjoyed this, but I feel it's a little step down from Evergreen in terms of quality. Much of the production sounds very similar, and the production is what really stands out here. Free is, imo, their best track though, and i'ts still quite a delight to hear. Be good to see where they go from here. 4.5/6.
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 1.01 seconds