LOGIN
  SEARCH
  

NEW ZEALAND CHARTS 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Chart Beat 2018
Number ones in the fifties
1960 Chart
Best of 2018
New Zealand Music Month 2018


 
HOMEFORUMCONTACT

GRIMES - ART ANGELS (ALBUM)
Label:4AD/Rhythm
Entry:16/11/2015 (Position 28)
Last week in charts:16/11/2015 (Position 28)
Peak:28 (1 weeks)
Weeks:1
Place on best of all time:7346 (23 points)
Year:2015
World wide:
nl  Peak: 84 / weeks: 1
be  Peak: 82 / weeks: 8 (Vl)
au  Peak: 30 / weeks: 1
nz  Peak: 28 / weeks: 1

Cover

TRACKS
06/11/2015
Digital Roc Nation -
1. Laughing And Not Being Normal
1:47
2. California
3:18
3. Grimes feat. Aristophanes - Scream
2:20
4. Flesh Without Blood
4:24
5. Belly Of The Beat
3:25
6. Kill V. Maim
4:06
7. Artangels
4:07
8. Easily
3:03
9. Pin
3:32
10. REALiTi
5:06
11. World Princess, Pt. II
5:05
12. Grimes feat. Janelle Monáe - Venus Fly
3:45
13. Life In The Vivid Dream
1:27
14. Butterfly
4:12
   
11/12/2015
Digipack - CD 4AD CAD3535CD / EAN 0652637353525
1. Laughing And Not Being Normal
1:47
2. California
3:18
3. Grimes feat. Aristophanes - Scream
2:20
4. Flesh Without Blood
4:24
5. Belly Of The Beat
3:25
6. Kill V. Maim
4:06
7. Artangels
4:07
8. Easily
3:03
9. Pin
3:32
10. REALiTi
5:06
11. World Princess, Pt. II
5:05
12. Grimes feat. Janelle Monáe - Venus Fly
3:45
13. Life In The Vivid Dream
1:27
14. Butterfly
4:12
Bonus
15. REALiTi (Demo)
4:20
   
11/12/2015
LP 4AD CAD3535 / EAN 0652637353518
   

16/11/2015: N 28.
MUSIC DIRECTORY
GrimesGrimes: Discography / Become a fan
GRIMES IN NEW ZEALAND CHARTS
Albums

TitleEntryPeakweeks
Art Angels16/11/2015281
SONGS BY GRIMES
Ambrosia
Angel
Artangels
Avi
Be A Body
Belly Of The Beat
Butterfly
California
Christmas Song (Grimes feat. Jay Worthy)
Circumambient
Colour Of Moonlight (Antiochus) (Grimes feat. Doldrums)
Crystal Ball
Devon
Easily
Eight
Entropy (Grimes & Bleachers)
Flesh Without Blood
Genesis
Go (Grimes feat. Blood Diamonds)
Heartbeats
Hedra
Infinite Love Without Fulfillment
Kill V. Maim
Know The Way
Laughing And Not Being Normal
Life After Death
Life In The Vivid Dream
Medieval Warfare
Nightmusic (Grimes feat. Majical Clouds)
Oblivion
Phone Sex (Blood Diamonds feat. Grimes)
Pin
Pynk (Janelle Monáe feat. Grimes)
REALiTi
Rosa
Scream (Grimes feat. Aristophanes)
Skin
Symphonia IX (My Wait Is U)
Take Me Away (Bleachers feat. Grimes)
Urban Twilight
Vanessa
Venus Fly (Grimes feat. Janelle Monáe)
Visiting Statue
Vowels = Space And Time
World Princess, Pt. II
ALBUMS BY GRIMES
Art Angels
Darkbloom (Grimes & d'Eon)
Geidi Primes
Halfaxa
Visions
 
REVIEWS
Average points: 5.5 (Reviews: 4)
******
"Art Angels" - eine Platte mit "Album des Jahres"-Potential. Mit Sicherheit aber das ungewöhnlichste, knackigste, kreativste, eigenständigste und abwechslungsreichste Popalbum, das mir 2015 bislang zu Ohren gekommen ist.

Schon das wunderbare Intro lässt aufhorchen und man sucht vergeblich nach Vergleichen, doch "Laughing And Not Being Normal" klingt doch zu anders als alles, was man sonst so hört. Aber die Kanadierin Grimes, die in Wirklichkeit Claire Boucher heißt, lässt es dann erst mal wieder langsamer angehen und präsentiert mit "California" einen poppigen Song. Anfangs kam er mir im Albumkontext fast trivial vor, aber inzwischen mag ich ihn mehr und mehr. Denn anstatt, wie befürchtet, schnell abgenutzt zu werden, wachsen die Electrobeats mit wiederholten Hören zum absoluten Genuss heran. Wir verweilen aber nicht lange in diesen Popgefielden, denn mit "Scream" folgt die sicherlich gewöhnungsbedürfigste Nummer des Albums. Zu einem bedrohlich wirkenden Beat rappt eine asiatische Künstlerin. Nach anfänglicher Skepsis finde ich das Stück nun irgendwie klasse.

"Flesh Without Blood" stellt nun das erste ganz große Album-Highlight dar und ist für mich das Idealbeispiel dafür, wie Pop 2015 klingen sollte. Das trifft auch auf spätere Knaller wie "Kill v. Maim", "Pin", "Realiti" (hat "Song des Jahres"-Potential) und "World Princess Part II" zu.

Neben diesen Synthpop-Perlen entzückt mich Grimes aber insbesondere auch mit der HipHop-Nummer "Venus Fly" mit Janelle Monae, einer der perfektesten Uptempo-Songs des Jahres. Da steckt Energie ohne Ende drin. Bei anderen Tracks des Albums wiederum bilde ich mir ein, Madonna zu ihren besten Zeiten ("Ray Of Light", "Music") herauszuhören, wie etwa im Titeltrack "Art Angels" oder auch im Interlude "Life In The Vivid Dream".

"Art Angels" ist ein nahezu perfektes Album ohne einen einzigen schlechten oder auch nur mittelmäßigen Song. Im Alleingang hat Claire Boucher hier Knaller an Knaller gereiht und ein experimentelles Pop-Meisterwerk der Extraklasse produziert. 6+

Highlights: Track 1 bis 14
*****
Laughing And Not Being Normal *** **
California *** **
Scream *** **
Flesh Without Blood *** ***
Belly Of The Beat *** **
Kill V. Maim *** ***
Artangels *** **
Easily *** **
Pin *** **
REALiTi *** **
World Princess, Pt. II *** **
Venus Fly *** ***
Life In The Vivid Dream *** **
Butterfly *** ***

5.28 - 5*

Ich kannte die Kanadierin Grimes bis vor kurzem noch überhaupt nicht, "Art Angels" wurde im Internet aber mit soviel Lob zugehäuft, dass ich das Album downloadete und mich dann auch relativ schnell in "Kill V. Maim" verliebt habe. Nach und nach folgten weitere kleine Perlen, bis ich dann schliesslich das Gesamtwerk wirklich zu schätzen begann.

Gut bei "Art Angels" ist das stetig hohe Niveau. Klar gibt es hier und da die grossen Kracher, aber alle Songs haben mindestens 5* von mir erhalten. Zwar ist die Albummitte mit "Artangels", "Easily" und "Pin" etwas weniger stark wie der Einstieg und das letzte Drittel, aber auch diese Songs sind überdurchschnittlich. Auch hätte man die grossen Parts von "Venus Fly" (ab 2:30) ausbauen können und "Life In The Vivid Dream" hätte ein ganzer Song werden sollen, aber das sind Wünsche auf hohem Niveau. Bin froh um die grandiose Entdeckung!
*****
Darf ich's kurz machen?
Von ein kleinen Ausnahmen abgesehen ein großartiges Album, das zu recht von vielen Kritikern gelobt wurde.
Man darf gespannt sein, wie es mit Claire Boucher weitergeht.
******
Sackstarkes Album! Mit der Non-Album Single "Go" konnte Grimes sich für mich gewinnen, das Album ist dann noch besser ausgefallen, als ich mir erwartet hatte. -6*

Favs:
REALiTi
Kill V. Maim
Venus Fly
Pin
Butterfly
World Princess, Pt. II
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.14 seconds