LOGIN
  SEARCH
  

NEW ZEALAND CHARTS 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Chart Beat 2020
1998 Year End Chart
New Zealand Music Month 2020
Best of 2019
Chart Beat 2019


 
HOMEFORUMCONTACT

LITTLE MIX - CONFETTI (ALBUM)
Label:RCA/SonyMusic
Entry:02/11/2020 (Position 7)
Last week in charts:09/11/2020 (Position 32)
Peak:7 (1 weeks)
Weeks:2
Place on best of all time:5862 (63 points)
Year:2020
World wide:
ch  Peak: 18 / weeks: 2
de  Peak: 18 / weeks: 1
at  Peak: 10 / weeks: 2
fr  Peak: 52 / weeks: 2
nl  Peak: 10 / weeks: 3
be  Peak: 2 / weeks: 3 (Vl)
  Peak: 25 / weeks: 3 (Wa)
se  Peak: 46 / weeks: 1
fi  Peak: 35 / weeks: 1
no  Peak: 33 / weeks: 1
it  Peak: 25 / weeks: 2
pt  Peak: 2 / weeks: 2
au  Peak: 7 / weeks: 2
nz  Peak: 7 / weeks: 2

CD
RCA 19439805322
LP
RCA 19439805321
CD Limited Edition
RCA 19439805342
Digital
RCA 886448667506



LP Confetti Coloured Vinyl
RCA 194398063911


TRACKS
06/11/2020
LP RCA 19439805321 (Sony) / EAN 0194398053219
   
06/11/2020
CD RCA 19439805322 (Sony) / EAN 0194398053226
06/11/2020
Digital RCA 886448667506 (Sony) / EAN 0886448667506
1. Break Up Song
3:20
2. Holiday
3:33
3. Sweet Melody
3:33
4. Confetti
2:47
5. Happiness
3:17
6. Not A Pop Song
2:59
7. Nothing But My Feelings
2:42
8. Gloves Up
2:47
9. A Mess (Happy 4 U)
3:29
10. My Love Won't Let You Down
2:54
11. Rendezvous
2:56
12. If You Want My Love
2:40
13. Breathe
3:29
   
06/11/2020
Limited Edition - CD RCA 19439805342 (Sony) / EAN 0194398053424
   
06/11/2020
Confetti Coloured Vinyl - LP RCA 194398063911 (Sony) / EAN 0194398063911
   

02/11/2020: N 7.
09/11/2020: 32.
MUSIC DIRECTORY
Little MixLittle Mix: Discography / Become a fan
LITTLE MIX IN NEW ZEALAND CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Wings15/10/2012159
Change Your Life08/04/2013299
Move25/11/20131210
Black Magic03/08/2015316
Secret Love Song (Little Mix feat. Jason Derulo)28/03/20161813
Hair (Little Mix feat. Sean Paul)30/05/2016323
Shout Out To My Ex24/10/2016710
Touch06/02/2017229
Woman Like Me (Little Mix feat. Nicki Minaj)22/10/2018238
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
DNA03/12/2012146
Salute25/11/2013114
Get Weird16/11/2015819
Glory Days28/11/2016943
LM526/11/201862
Confetti02/11/202072
SONGS BY LITTLE MIX
A Different Beat
A Mess (Happy 4 U)
A.D.I.D.A.S.
About The Boy
Always Be Together
American Boy
Beep Beep
Black Magic
Bounce Back
Boy
Break Up Song
Breathe
Cannonball
Case Closed
Change Your Life
Clued Up
Competition
Confetti
Dear Lover
DNA
Down & Dirty
F.U.
Forget You Not
Freak
Gloves Up
Going Nowhere
Good Enough
Grown
Hair
Hair (Little Mix feat. Sean Paul)
Happiness
Holiday
How Ya Doin'? (Little Mix feat. Missy Elliott)
How Ya Doin'?
I Love You
I Won't
If I Get My Way
If You Want My Love
Is Your Love Enough?
Joan Of Arc
Lightning
Little Me
Love A Girl Right
Love Drunk
Love Me Like You
Love Me Or Leave Me
Madhouse
Make You Believe
Monster In Me
More Than Words (Little Mix feat. Kamille)
Motivate
Move
Mr Loverboy
My Love Won't Let You Down
No More Sad Songs (Little Mix feat. Machine Gun Kelly)
No More Sad Songs
Nobody Like You
Not A Pop Song
Nothing But My Feelings
Nothing Else Matters
Nothing Feels Like You
Notice
OMG
One I've Been Missing
Only You (Cheat Codes & Little Mix)
Oops (Little Mix feat. Charlie Puth)
Power (Little Mix feat. Stormzy)
Power
Pretend It's OK
Private Show
Red Planet (Little Mix feat. T-Boz)
Reggaetón lento (Remix) (CNCO & Little Mix)
Rendezvous
Salute
Secret Love Song (Little Mix feat. Jason Derulo)
Secret Love Song Pt. II
See Me Now
Shout Out To My Ex
Stand Down
Stereo Soldier
Strip (Little Mix feat. Sharaya J)
Sweet Melody
The Beginning
The Cure
The Cure (Stripped)
The End
The National Manthem
These Four Walls
They Just Don't Know You
Think About Us
Think About Us (Little Mix feat. Ty Dolla $ign)
Told You So
Touch
Touch (Little Mix feat. Kid Ink)
Towers
Turn Your Face
Une autre personne (Tal feat. Little Mix)
Wasabi
We Are Who We Are
Weird People
Who's Lovin You
Wings
Woman Like Me (Little Mix feat. Nicki Minaj)
Woman's World
Word Up!
You Gotta Not
Your Love
ALBUMS BY LITTLE MIX
Confetti
DNA
Get Weird
Glory Days
LM5
Salute
Uncovered
 
REVIEWS
Average points: 3.86 (Reviews: 7)
****
Unter neuem Management kämpfen Little Mix mit ihren grossen Erfolgen der Vergangenheit.<br><br>Leider wurden bisher die falschen Singles released, obwohl ich einsehe warum diese gewählt wurden, ging die Rechnung nicht auf.<br><br>Als kleiner Fan von Little Mix hatte ich zwar noch Hoffnung, aber irgendwie rechnete ich bereits mit dem schlimmsten..<br>"Confetti" hat mich aber positiv überrascht!<br>Das Album bietet insgesamt gute bis starke Pop-Kost.<br>"Confetti" wirkt locker und nicht gezwungen, genau deshalb mag ich es auch so!<br><br>Die erste Albumhälfte ist klar dir stärkere, dennoch finden sich am Ende des Albums noch zwei Highlight die regelrecht darauf warten als Single veröffentlicht zu werden! (Don't give us another "Wasabi" moment please!)<br><br>Die Plattform für den Erfolg hätten die Mädels, mit ihren tollen Image auf der Insel und ihrer eigenen Castingshow auf BBC!<br>Bin gespannt was sie aus dieser Era machen.<br><br>Das drittbeste Album der Girlband bisher! 4*+<br><br>Highlights:<br>Sweet Melody<br>If You Want My Love<br>Rendezvous<br>Happiness<br>
**
Teile leider nicht die selbe Meinung . Finde das Album persönlich extrem schwach . Bereits das letzte Album war nicht das stärkste trotzdem waren einige Songs die mich überzeugen konnten aber auf diesem empfinde ich keinen Song als Hit geschweige den als gut produzierten POP Song .
****
Eigentlich ein gutes Dance Pop Album...<br><br>Außerhalb des Vereinigten Königreiches<br>Werden die nie den riesigen Erfolg einsammeln können , wie sie es aus ihrer Heimat gewohnt sind
****
okay
*****
Nach den vorausgegangenen Drops hatte ich hohe Erwartungen an dieses Album, welchen es beim ersten Durchhören nicht wirklich gerecht werden konnte. Man muss dazu noch anmerken, dass ich noch nie ein Fan der Marketingstrategie, zahlreiche Songs vorab zu veröffentlichen, gewesen bin. <br><br>Trotzdem kann ich bestimmt sagen, dass das Album ein klarer Grower ist und viele Songs ihren vollen Glanz erst nach mehrfachem Anhören entfalten. Sowohl Glory Days als auch LM5 gefielen mir, trotz ihrer thematischen und stilistischen Unterschiede, sehr und Confetti schliesst sich ihnen gut an und kann mithalten. Es ist aber gleichzeitig auch nicht um Meilen besser. <br><br>In einem Jahr wie 2020 ist es aber auch schön ein Album voller hauptsächlich fröhlichen, unkomplizierten und unbekümmerten Songs zu erhalten. Besonders da sie, trotz diesen häufig mit «Bubblegum-Pop» assoziierten Adjektiven, hohe inhaltliche Qualität und sowohl einwandfreien Gesang als auch astreine Produktion mit sich bringen. Sicherlich das beste Little Mix Album bisher was diese zwei letzten Aspekte angeht. <br><br><br>Break Up Song:<br>War für mich als Erstsingle ursprünglich nicht der Hammer. Hat sich aber über die Monate seit der Veröffentlichung klar gesteigert und inzwischen höre ich den Song sehr gerne. Mir gefällt die 80er Nostalgie, der Aufbau und das Tempo. <br>5*<br><br>Holiday:<br>In der UK meines Wissens nicht überraschend ein Sommerhit. Ist für mich nichts besonders Spezielles, eine etwas typische Little Mix Single. Nicht schlecht, aber auch nicht super. <br>4*<br><br>Sweet Melody:<br>Ganz klarer Höhepunkt und der beste Song auf dem ganzen Album. Ich würde auch sagen, eines der besten Lieder, welches Little Mix bis jetzt überhaupt veröffentlich hat. Es ist einfalls- und abwechslungsreich (Siehe Lyrics «syncopated beat» und «song couldn’t go on and on and on», ersteres wird gleich im Beat des Liedes selbst widergespiegelt, letzteres ist ein schöner Callback zu Break Up Song). Es hat einen hohen Energie- und Feelgoodfaktor. Sowohl Gesang und Produktion kommen hier hervorragend zur Geltung und zeigen, was Little Mix eigentlich draufhat. <br>6*<br><br>Confetti:<br>Hat mich auch erst nach mehrfachem Hören überzeugt. Mir gefällt die selbstbewusste Message, aber auch der Aufbau des Liedes. Besonders die unterschiedlichen musikalischen Backgroundelemente, welche abwechslungsreich eingesetzt werden und so verschiedene gesangliche Aspekte in den Vordergrund rücken. Kann bei zu vielem Anhören wahrscheinlich etwas langweilig werden. <br>4.5*<br><br>Happiness:<br>Nach Sweet Melody ein weiterer Höhepunkt des Albums. Wieder ein Song mit super Message und bereitet einem zusätzlich noch Freude mit der Energie und guten Laune, welche ausgestrahlt werden. Es wird Wert darauf gelegt die individuellen Stärken der verschiedenen Sängerinnen zu zeigen, statt diese alle gleichzeitig und übereinander anzuwenden. Finde ich sehr schön. Auch passiert im Aufbau nicht immer das, was am Ehesten erwartet würde: Nach der Bridge gibt es zum Beispiel einen weiteren Zwischenteil, und so etwas mehr Abwechslung, statt einfach in einen weiteren (gesteigerten) Chorus zurückzukehren. <br>6*<br><br>Not A Pop Song:<br>Ironie und Disstrack à la Little Mix. Könnte musikalisch leider noch etwas spannender gestaltet sein, aber es ist eine ganz klare Ansage. Einerseits die Ironie einen einwandfreien Popsong so zu betiteln und gleichzeitig auch die Metakritik und inhaltliche Ansage, dass man nicht den Bubblegumpop- und Barbieerwartungen entspricht, welche von früheren Labels und Manager oft erwartet wurde. Auch wird hier eine Anspielung auf eine frühere Aussage der Band gemacht, nämlich der Frust darüber für viele Personen oft eine guilty pleasure zu sein, statt das man einfach anerkennt, dass sie talentiert sind und sie deshalb gut findet. Schade wird das «I don’t give a f*ck» nicht einfach direkt ausgesprochen. <br>5*<br><br>Nothing But My Feelings:<br>Gefällt mir persönlich überhaupt nicht, auch wenn die Ladies sich sehr für den Song ausgesprochen haben. Hier entspricht mir die Produktion tatsächlich mal überhaupt nicht, ich finde den Song musikalisch und gesanglich chaotisch und schalte bereits jetzt regelmässig weiter, wenn das Lied kommt. Gut: Nicht einmal 3 Minuten lang und hat ein paar schöne Highnotes. <br>2*<br><br>Gloves Up:<br>War ursprünglich etwas überrascht vom Anfang, aber der ist ja bei Power auch etwas speziell und auch das Lied gefällt mir sehr. Ist anbei auch ein guter Anschluss an Power, eine weitere regelrechte «Empowerment Anthem». Mir gefallen solche Songs, die von der eigenen Stärke, ohne Zusammenhang mit anderen Personen, sprechen. Das Lied bringt erneut schön die verschiedenen Stärken der Sängerinnen zum Vorschein. Einzig schade ist, dass nach dem zweiten Chorus nicht mehr wirklich etwas weiter gemacht wird und der Song schon bald zu Ende ist. Schöne Ode an Sia im Chorus. <br>6*<br><br>A Mess (Happy 4 U):<br>Auf die Gefahr hin, mich hier nur noch zu wiederholen: Auch in diesem Song gefällt mir die Message und die Art, die verschiedenen Stimmen zum Vorschein zu bringen. Ich finde es äusserst schön mal ein Trennungslied zu hören, in dem alte Partner sowie deren neue keine Bösewichte sind, sondern einfach eine Tatsache. Manchmal klappts halt einfach nicht. Finde den abwechslungsreichen stimmlichen Aufbau sehr bewegend, einziger Tiefpunkt ist für mich einfach die Bridge, die finde ich leider etwas unpassend. <br>5*<br><br>My Love Won’t Let You Down:<br>Ist… nunja… schön aber langweilig. Ein, zwei Balladen hat es halt auf jedem Album, oft sind die von Little Mix auch sehr bewegend. Auch diese ist gesanglich einwandfrei und zeigt durch die einfach musikalische Begleitung, wie talentiert die vier Frauen sind. Auch die Aussage, immer füreinander da zu sein ist berührend. Aber trotz all dem: es langweilt mich einfach. Wird daher auch des Öfteren übersprungen. <br>3*<br><br>Rendezvous:<br>Beeindruckend wie hier über die bewusst leicht verstimmte Hintergrundmusik hinweg gesungen wird. Wurde meines Wissens bereits des Öfteren mit «Buttons» von den Pussycat Dolls verglichen. Ich finde das immer beeindruckend, wenn Künstler ihre Idole in ihrer eigenen Musik anhauchen können. Ich denke, das sollte so gut wie immer als Kompliment angesehen werden. Für mich tut dieses Lied was Nothing But My Feelings nicht schafft: hat nämlich einen ähnlichen Inhalt, aber dies wird musikalisch und produktionsmässig viel besser übermittelt. Zwar kein herausstechender Song, aber trotzdem gut. <br>4.5*<br><br>If You Want My Love:<br>Gefällt mir (ehrlich gesagt zu meiner eigenen Überraschung) ziemlich gut. Hat einen schönen Einfluss vom 2000er Boybandsound, was besonders im Chorus heraussticht. Aber auch hier wurde wieder schön mit den verschiedenen Stärken der Stimmen gespielt und zusätzlich mit nicht genau gleichen Abläufen in den Strophen für etwas Abwechslung gesorgt. <br>5*<br><br>Breathe:<br>Ist es nun Harry Styles am Anfang oder nicht? Produzent sagt ja, Band sagt nein. Die Debatte ist ehrlich gesagt auch das spannendste an diesem Song. Die bessere der zwei Balladen des Albums, finde ich es schade, dass die Produktion hier wieder etwas weniger gut rüberkommt als auf den meisten anderen Songs. Irgendwie stimmt für mich hier der Zusammenhang zwischen Strophe und Chorus nicht und auch das Zerhacken des Wortes Breathe finde ich schade, denke das würde «durchgesungen» besser klingen. Trotzdem: ein schöner Albumcloser und gesanglich natürlich auch einwandfrei. <br>3.5*<br><br><br>Break Up Song: 5*<br>Holiday: 4*<br>Sweet Melody: 6*<br>Confetti: 4.5*<br>Happiness: 6*<br>Not a Pop Song: 5*<br>Nothing But My Feelings: 2*<br>Gloves Up: 6*<br>A Mess (Happy 4 U): 5*<br>My Love Won’t Let You Down: 3*<br>Rendezvous: 4.5*<br>If You Want My Love: 5*<br>Breathe: 3.5*<br><br>Confetti (Album): 4.58*<br>Runde hier also rein mathematisch, aber auch sonst gerne mit Fan-Bonus und etwas Wohlwollen, auf 5* auf. <br>
Last edited: 19.11.2020 15:51
*****
Break Up Song *** **<br>Holiday *** *<br>Sweet Melody *** ***<br>Confetti *** **<br>Happiness *** **<br>Not A Pop Song *** *<br>Nothing But My Feelings *** *<br>Gloves Up *** **<br>A Mess (Happy 4 U) *** *<br>My Love Won't Let You Down *** *<br>Rendezvous *** **<br>If You Want My Love *** **<br>Breathe *** *<br><br>4.62 - 5*<br><br>Bereits das sechste Album, dass die britische Girlgroup veröffentlicht hat und dennoch scheinen Little Mix oft unterbewertet zu sein. Dabei liefern sie nach wie vor ab und "Confetti" ist für mich sogar besser wie die beiden Vorgänger "LM5" und "Glory Days" (die ersten drei Alben kenne ich nicht ganz). Tolle Pop-Musik mit guter Produktion und "Sweet Melody" als klares Highlight.
***
Am Ende insgesamt ziemlich enttäuschend. Da ist zu viel Durchschnittspop auf dem Album enthalten.
Add a review

Copyright © 2020 Hung Medien. Design © 2003-2020 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 1.17 seconds