LOGIN
  SEARCH
  

NEW ZEALAND CHARTS 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Best of 2018
Chart Beat 2018
New Zealand Music Month 2018
Top 1000 Songs Of The 90's For New Z...
Best of 2017


 
HOMEFORUMCONTACT

STYX - CORNERSTONE (ALBUM)
Entry:27/01/1980 (Position 26)
Last week in charts:23/03/1980 (Position 50)
Peak:14 (1 weeks)
Weeks:9
Place on best of all time:3840 (165 points)
Year:1979
World wide:
de  Peak: 6 / weeks: 34
nl  Peak: 27 / weeks: 13
no  Peak: 25 / weeks: 5
nz  Peak: 14 / weeks: 9

LP
A&M AMLK 63711
LP
A&M SP-3711
CD
A&M CD 3239


TRACKS
19/10/1979
LP A&M AMLK 63711
1979
LP A&M SP-3711
22/05/2015
LP A&M B0022020-01 (UMG) / EAN 0602547038623
CD A&M CD 3239 / EAN 0075021323926
1. Lights
4:37
2. Why Me
3:53
3. Babe
4:26
4. Never Say Never
3:07
5. Boat On The River
3:10
6. Borrowed Time
4:48
7. First Time
4:23
8. Eddie
4:15
9. Love In The Midnight
5:22
   

MUSIC DIRECTORY
StyxStyx: Discography / Become a fan
STYX IN NEW ZEALAND CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Lady02/05/1975174
Babe23/12/1979312
The Best Of Times19/04/1981264
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Cornerstone27/01/1980149
Paradise Theatre05/04/1981305
SONGS BY STYX
22 Years
A Criminal Mind
A Day
A Man Like Me
A Salty Dog
A Song For Suzanne
A.D. 1928
A.D. 1958
A.D. 1958 / State Street Sadie
After You Leave Me
Aku-Aku
All In A Day's Work
As Bad As This
Babe
Back To Chicago
Best New Face
Best Thing
Blue Collar Man (Long Nights)
Blue Collar Man @2120
Boat On The River
Born For Adventure
Borrowed Time
Bourgeois Pig
Brave New World
Can't Find My Way Home
Can't Stop Rockin' (Styx feat. REO Speedwagon)
Captain America
Carrie Ann
Castle Walls
Children Of The Land
Christopher, Mr. Christopher
Clair De Lune/Ballerina
Cold War
Come Sail Away
Crystal Ball
Dear John
Do Things My Way
Don't Let It End
Double Life
Earl Of Roseland
Eddie
Edge Of The Century
Everything Is Cool
Evil Eyes
Fallen Angel
Father O.S.A.
Fields Of The Brave
Find The Coast Of Freedom
First Time
Fooling Yourself
Geniki Desu Ka
Golden Lark
Gone Gone Gone
Goodbye Roseland
Great Expectation
Great White Hope
Half Penny, Two Penny
Hallelujah Chorus (From Haendel's "Messiah")
Haven't We Been Here Before
Havin' A Ball
Heavy Metal Poisoning
Heavy Water
High Crimes And Misdemeanors (Hip Hop Cracy)
High Enough
High Time
Homewrecker
Hundred Million Miles From Home
I Am The Walrus
I Can See For Miles
I Don't Make Sense (You Can Make Peace)
I Don't Need No Doctor
I Will Be Your Witness
I'm Gonna Make You Feel It
I'm O.K.
It Takes Love
Jennifer
Jonas Psalter
Just Be
Just Fell In
Just Get Through This Night
Khedive
Killing The Things That You Love
Kiss Your Ass Goodbye
Krakatoa
Lady
Lady '95
Lies
Light Up
Lights
Little Fugue In "G"
Little Suzie
Locomotive
Locomotive Breath
Lonely Child
Lonely People
Lords Of The Ring
Lorelei
Love At First Sight
Love In The Midnight
Love Is The Ritual
Mademoiselle
Man In The Wilderness
Man Of Miracles
Manic Depression
Midnight Ride
Miss America
Mission To Mars
More Love For The Money
Mother Dear
Movement Of The Common Man: a.) Children Of The Land
Movement Of The Common Man: b.) Street Collage
Movement Of The Common Man: c.) Fanfare For The Common Man
Movement Of The Common Man: d.) Mother Nature's Matinee
Mr. Roboto
Music Time
Never Say Never
Not Dead Yet
Nothing Ever Goes As Planned
Number One
On My Way
One Way Out
One With Everything
Overture [The Mission]
Paradise
Pieces Of Eight
Plexiglas Toilet
Prelude 12
Put Me On
Queen Of Spades
Quick Is The Beat Of My Heart
Radio Silence
Red Storm
Renegade
Right Away
Rock And Roll Feeling
Rockin' The Paradise
She Cares
Shooz
Show Me The Way
Sing For The Day
Snowblind
Southern Woman
State Street Sadie
Suite Madame Blue
Summer In The City
Superstars
Talkin' About The Good Times
Ten Thousand Ways
The Best Of Times
The Grand Finale
The Grand Illusion
The Greater Good
The Grove Of Eglantine
The Message
The Outpost
The Serpent Is Rising
There Are The Times
This Old Man
Time May Bend
Together
Too Much Time On My Hands
Trouble At The Big Show
Unfinished Song
Waiting For Out Time
What Has Come Between Us
What Have They Done To You
While There's Still Time
Why Me
Winner Takes All
Wishing Well
Witch Wolf
World Tonite
Yes I Can
You Better Ask
You Need Love
Young Man
ALBUMS BY STYX
Babe - The Collection
Best Of Styx
Big Bang Theory
Brave New World
Caught In The Act - Live
Cornerstone
Crystal Ball
Cyclorama
Edge Of The Century
Equinox
Extended Versions - The Encore Collection
Five Classic Albums
Gold
Greatest Hits
Greatest Hits Part 2
Icon
Kilroy Was Here
Lady
Live At The Orleans Arena Las Vegas
Man Of Miracles
One With Everything (Styx and the Contemporary Youth Orchestra)
Paradise Theatre
Pieces Of Eight
Regeneration Volume I
Return To Paradise
Rock-Galaxy
Styx
Styx 2
Suite Madame Blue - Radio Broadcast 1977
Take Off - The Styx Collection
The A&M Albums 1975-1984
The Complete Wooden Nickel Recordings
The Grand Illusion
The Grand Illusion - Live
The Grand Illusive Crystal Balls
The Mission
The Serpent Is Rising
The Singles Collection
DVDS BY STYX
Live - The Grand Illusion / Pieces Of Eight
Live At The Orleans Arena Las Vegas
Return To Paradise
 
REVIEWS
Average points: 5 (Reviews: 10)
*****
Great album ... melodic rock with the absolute highlight "Babe".
******
...und "Boat On The River" ... nicht ganz Styx-typisch, aber wunderschön...
******
Tolles Album von Styx. Eine meiner ersten Platten. Höre ich auch Heute noch gerne.
*****
Das Album, mit dem Styx in Amerika zur Supergruppe aufstiegen und mit sie auch Europa den ganz großen Durchbruch schafften. Allerdings bedurfte es zu letzterem eine riesige Werbekampagne ihrer Plattenfirma, denn wahrscheinlich wäre ohne diese massive Unterstützung „Cornerstone“ in Europa überhört worden und Styx wären eine rein amerikanische Angelegenheit geblieben. Bei deutschen Musikkritikern stieß das Album auf vehemente Ablehnung, überschütteten sie die Gruppe und ihre Musik mit hämischen Kommentaren. Was hatten Styx verbrochen, daß ihnen die Musikkritiker –auf Punk New Wave und Reggae eingestellt- fast feindselig gegenüber eingestellt waren? Nun, Dennis deYoung, Tommy Shaw, John Panozzo und James Young machten das, was sie am besten konnten, und zwar richtig gute Musik zu spielen. Das wäre zum Beispiel die wunderbar schmachtende Ballade „Babe“, mit der Styx im November 1979 die amerikanischen Singelcharts anführten. In Zeiten der abebbenden Discowelle bot dieses gefühlvolle Lied eine echte musikalische Alternative und bescherte der Gruppe nicht umsonst den längst fälligen Nummer 1 Hit. Apropos Hits, überhaupt erwies sich „Cornerstone“ als ergiebiges Hitalbum. Neben „Babe“ enthält das Album noch die US-Hits „Why Me“ und „Borrowed Time“. In Europa erwies sich „Boat On The River“ (in den USA nur die B-Seite von „Borrowed Time“) als der Renner und mischte im Sommer 1980 in vielen Ländern der alten Welt die Hitparaden auf. Die sehnsüchtig klingende angehauchte Ballade mit leichtem French-Touch gehört mit Sicherheit zu einem der allerersten Softrock-Klassiker der beginnenden 80er Jahre und ist ein Lied, das man gleich nach den ersten Takten wiedererkennt und das man sofort mit dem Namen Styx verbindet. Bei dem einen Hit sollte es in Europa nicht bleiben, denn auch „Babe“ und der balladeske Rocker „Lights“ konnten sich in den europäischen Hitlisten sehr gut plazieren. „Cornerstone“ hat neben den Hits noch einiges mehr zu bieten. Zum Beispiel „Never Say Never“, ein Poprocker, der mit Sicherheit auch einen soliden Singlehit abgegeben hätte. „First Time“ ist eine Rockballade amerikanischen Zuschnitts, während „Eddie“ ein solider Rocker ist. Den Abschluß eines rundum gelungenen Album bildet „Love In The Midnight“, eine für Styx typische Ballade, die streckenweise von donnernden Rock unterlegt ist. Besonders schön und gelungen in „Love In The Midnight“ sind der streckenweise bombastische Chorgesang, Dennis deYoungs Keyboard- und Synthesizereinlagen sowie Tommy Shaws kurzen Gitarrensolos. „Cornerstone“ ist ein sehr schönes Album, das vor allem durch die exzellenten handwerklichen Fähigkeiten der Musiker beeindruckt. Deshalb ist es unverständlich, warum es seinerzeit von den Musikkritikern so gnadenlos zerrissen wurde.
*****
Deutlich über der 4.5..traumhafte Songs wie Babe und Boat on the river..it's wonderful!
#2 in den USA
Last edited: 30.04.2012 18:31
*****
Nun Styx waren zu diesem Zeitpunkt bereits Superstars in den USA (die vorherigen Albem erreicht bereits Edelmetall) und auch dieses Album stand dem um nichts nach, alles in allem aber nicht die erste Wahl, da waren Kilroy, Paradiese Theatre oder Grand Illousion doch eine Klasse besser
*****
sehr gutes Album für alle Freunde des eher kommerziellen Melodic-Rocks. Beste Songs natürlich die Mega-Ballade 'Babe', der sattsam bekannte folky Ohrwurm 'Boat On The River', sowie die sehr melodischen Nummern 'Lights' und 'Why Me'. Auch das eher bombastische 'First Time' gehört zu den Highlights.
*****
Ein ganz tolles Album.
****
Das nach "Pieces of Eight" beste und eingängigste Styx-Album. Bekannt vor allem durch das wunderschöne Liedchen "Boat on the River" und den Schmachtfetzen "Babe" (= ****** - wunderbar gesungen von Keyboarder Dennis de Young), findet man doch einige überdurchschnittlich gute Songs darauf. "Lights" ist ein gelungener Opener, bei "Why me" haben die Herren mal kurz bei Supertramp vorbeigeschaut und "Eddie" geht ab wie die Post. Der Rest ist belanglos, und "Love in the Midnight" hat man wohl deshalb ans Ende gestellt, damit man die CD vorzeitig aus dem Player nehmen kann. Aber man kann sie ja zum ersten Titel zurückstellen und die genannten Songs nochmal hören - es lohnt sich!
Last edited: 21.02.2015 22:12
****
Op dit album staan een aantal goede nummers, maar daar in tegen toch ook wat zwakkere songs, een 4 voor dit album
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.09 seconds